Die ganzheitliche Aquatische Körperarbeit beinhaltet die sanften und entspannenden Wassertherapien WasserShiatsu WATSU und Wasser Tanzen WATA.

Was ist die Aquatische Körperarbeit – Watsu/Wata

Wir kommen alle aus dem Wasser und haben deshalb eine ganz besondere Beziehung zu diesem Element. Das schwerelose Getragen sein und das warme Umhüllt sein von unserem Ursprungselement führen zu einer neuen Erfahrung von inniger Verbundenheit mit sich selbst und mit der Welt. Wir alle tragen Erinnerungen dieser innigen Verbundenheit und des Einsseins aus der Zeit im Mutterleib in uns.

Watsu oder WasserShiatsu

Watsu (WasserShiatsu) So nennt sich die Therapieform, in der die Klientin bzw. der Klient im 35º warmen Wasser sanft gedehnt und an verschiedenen Druckpunkten massiert wird. Von Körpergewicht und Schwerkraft befreit, kann die Wirbelsäule viel leichter bewegt werden als an Land.

Neben den technischen Voraussetzungen eine Watsu – WasserShiatsu Anwendung durchführen zu können, bedarf es große Achtsamkeit
und Wertschätzung und das Bewusstsein sich ganz auf die empfangende Person einzustellen.

Durch die Präsenz und Offenheit in der Begegnung wird ein Raum geschaffen der getragen ist von Hingabe und Vertrauen. Dies ermöglicht ein schrittweises Loslassen und Entspannen um sich dem Wasser und den Bewegungen hinzugeben.

Watsu (WasserShiatsu) wird seit den 1980er-Jahren aus dem Shiatsu entwickelt und nutzt die Gegebenheiten des Wassers intensiv: Frei von statischen Fixpunkten (Boden, Therapieliege) ist es dem Körper jederzeit möglich, sich Bewegungsangeboten hinzugeben, zu entziehen oder auch eigenen Impulsen zu folgen. Entsprechend dauerhaft sind die erzielten Therapieergebnisse.

Die große Bedeutung im emotionalen Bereich bekommt Watsu – WasserShiatsu durch das Gehalten werden, den Schwebezustand und
das körperwarme Wasser – mind. 35° Grad. Wie im Mutterbauch lösen sich die Grenzen des physischen Körpers scheinbar auf und
werden mit dem umgebenden Wasser als Einheit erfahren. Dieser Umstand ermöglicht ein Gefühl von grenzenloser Weite und doch
Sicherheit und Geborgenheit.

Wata – WasserTanzen

Wata (= WasserTanzen) Wer durch Watsu an der Wasseroberfläche Vertrauen gewonnen hat, ist eingeladen, mit einer Nasenklemme versehen unter Wasser die schwerelose Dreidimensionalität zu entdecken.

Wasser Tanzen hat viele Aspekte, die alle in der heilenden Kraft von Bewegung ihre Grundlage haben. Der Praktizierende „tanzt“ quasi den “Schüler” vor, folgt dessen Bewegungsimpulsen und vermittelt so Anmut und Schönheit.

Der Empfänger erlebt Fluss, Freiheit
und Leichtigkeit in Wellen, Spiralen und Achterbewegungen. Die Balance zu diesen dynamischen Bewegungen ermöglichen immer
wiederkehrende Positionen voll Stille und Nähe. Wasser Tanzen bietet die Möglichkeit, diesen Qualitäten unter Wasser nachzuspüren.

Die Aquatische Körperarbeit

Die Aquatische Körperarbeit ist ihrem Wesen nach eine ruhige, meditative Einzeltherapie, die ein Höchstmaß an Geborgenheit vermittelt. Während der/die die Klient/In mit dem Erleben von Wohlbefinden befasst ist und liegend durch warmes Wasser gleitet, dehnt und stimuliert der/die Therapeut/In im Fluss von Ruhe und Bewegung die Meridiane der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Diese Körperarbeit bietet die Möglichkeit einen neuen Zugang zum Wasser zu finden. Die einen empfinden ein gesteigertes Selbstbewusstsein oder berichten, die im Körper gespeicherten Spannungen besser spüren und besser mit ihnen umgehen zu können. Andere fühlen sich zurück in den Mutterbauch.

Die meisten freuen sich einfach daran, ein Mehr an Kraft und Energie in ihrem Körper oder eine Entschleunigung und Staunen des Seins zu verspüren.

Aquatische Körperarbeit – der Weg zur besseren Gesundheit

Aquatische Körperarbeit ist ein Weg, um Ihre Gesundheit zu erhalten und Ihr Wohlbefinden zu steigern. Erfahren Sie die sanfte Kraft des Wassers im Wechselspiel von Bewegung und Entspannung. Die Anwendungsbereiche der Aquatischen Körperarbeit sind vielfältig und grundsätzlich für alle Menschen geeignet. Vielleicht stellt sich Ihnen nun die Frage, welche der Methoden am besten zu Ihnen passt, welche Sie gerne ausprobieren und kennenlernen möchten.

Die Methoden haben eines gemeinsam: Jede bringt Entspannung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene und ist eine wirkungsvolle Präventions-Maßnahme. In einer Anwendung rückt der Alltag weit in den Hintergrund. Die spürbare Entlastung kann Ihnen helfen, Ihre Energiereserven wieder aufzufüllen. Die so gewonnene Ausgeglichenheit kann Ihnen im Berufs wie im Privatleben den Rücken stärken.

Wie und wo wird Watsu/Wata angewendet?

Der Kopf ist frei, der Körper erholt und die Seele zufrieden. Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychotherapeuten, Hebammen, Heilpraktiker und andere Therapeuten wenden die Aquatische Körperarbeit unterstützend und begleitend bei der Behandlung erkrankter Menschen an. Besonders hilfreich erweist sich der Einsatz Aquatischer Körperarbeit in den Fachbereichen Orthopädie, Neurologie und Gynäkologie.

Aquatische Körperarbeit ist einerseits als Massagetechnik in körperwarmen Wasser der Inbegriff von Wellness, andererseits sind die therapeutischen Wirkungen beachtlich. Sie eignet sich zur Schulung der Körperwahrnehmung, zur Schmerzlinderung und zur vegetativen Regulation ebenso wie für Einsatzgebiete, wie zur Geburtsvorbereitung oder zur Schleimmobilisation bei Mukoviszidose.

Für wen ist die Aquatische Körperarbeit – Watsu/Wata geeignet?

Für fast alle Menschen, egal ob jung oder alt, mit oder ohne körperliche Beschwerden. Watsu und Wata können schmerzlindernd und beweglichkeitsfördernd wirken. Die tiefe Entspannung und innere Ruhe können Energiestaus, Stress, Ängste und Blockaden spielerisch auflösen: Eine Wohltat für Körper, Seele und Geist.

Welche Voraussetzungen sind notwendig

Da sie von einer Fachperson im Wasser bewegt werde, muss man sich um nichts kümmern oder können oder tun, sondern darf einfach nur sein.

Was ist zu beachten:

Sie sollten Auskunft über akute oder chronische Beschwerden sowie Bewegungseinschränkungen geben können. Sie sollten Badeanzug bzw. Ihre Badehose, ein Badetuch, Duschmittel/Shampoo zum duschen. Dazu wirklich ausgiebig Zeit, so dass sie stressfrei ankommen und auch nach der Sitzung der Aquatische Körperarbeit ohne Zeitdruck wieder gemütlich gehen zu können.

0 Comments

Leave a reply

©2017 Homoeopathikus.de Impressum Datenschutz Kontakt

Log in with your credentials

Forgot your details?